CE-Kennzeichnung

Die CE-Kennzeichnung von Produkten ist eines der am meisten fehlinterpretierten Themen. In Gesprächen mit Herstellern wird immer wieder deutlich, dass der Umstand, dass das Zeichen nicht von einer Behörde vergeben wird, dazu führt, dass man das CE "einfach draufklebt". Vielen ist dabei nicht klar, dass sie damit erklären, dass sie dafür gerade stehen, dass das Produkt alle geltenden Vorschriften einhält!

Wir unterstützen unsere Kunden bei allen Schritten zum Nachweis einer korrekten CE-Kennzeichnung:

  1. Recherche aller zutreffenden EU-Richtlinien und EU-Verordnungen
  2. Recherche aller geltenden Normen
  3. Erstellung von Checklisten
  4. Erstellung der Konformitätserklärung
  5. Normenüberwachung
Bei vielen Produkten können wir bereits auf unsere Erfahrungen zurück greifen und somit Zeit und Kosten für die Prozesse, die zur korrekten CE-Kennzeichnung führen minimieren:
  1. 2014/35/EU (Niederspannungsrichtlinie)
  2. (EG) 765/2008 (Inverkehrbringung / CE-Kennzeichnung)
  3. 93/42/EWG + 2007/47/EG
  4. DIN EN 60601-x / HF
  5. DIN EN 60335-x
  6. DIN EN 12100 (Risikobeurteilung von Maschinen)
  7. ProdSG (Produktsicherheitsgesetz)

EMV-Test

Auf Wunsch führen wir für unsere Kunden alle notwendigen EMV-Prüfungen zusammen mit unserem Partner EMV-Testhaus durch. Dort werden wir durch ein langjährig erfahrenes Team unterstützt, so dass ggf. vor Ort direkt Korrekturen vorgenommen und die Prüfzeiten minimiert werden können.